Kategorien
Archiv
Kalender
Oktober 2011
M D M D F S S
« Sep   Nov »
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  
Abverkauf bei Beate Uhse - bis zu 70%

Archiv für Oktober 2011

Porno-Parodie über Strauss Kahn geplant

Die Sexaffären rund um den ehemaligen Chef des Internationalen Währungsfonds (IWF), den französischen Sozialisten Dominique Strauss-Kahn, sollen nun in einem Pornofilm parodiert werden.

Wie die Pariser Gratiszeitung „20 Minutes“ berichtete, wurde das Projekt auf der Webseite des Pornofilmproduzenten „My Porn Production“ als ein 200.000 Euro teurer 80-minütiger Streifen angekündigt.

Demnach soll der Italiener Roberto Malone die Rolle von „DSK“ („David Sex King“) übernehmen. Wie die Tageszeitung „Le Parisien“ berichtete, soll der Pornostar Sandra Romain in der Rolle von Strauss-Kahns Ehefrau Anne Sinclair zu sehen sein, während das angebliche Vergewaltigungsopfer des Franzosen, ein farbiges Zimmermädchen des Hotels Sofitel in New York, von Katia De Lys gespielt werden soll. In der Webseite werden die Internet-Surfer dazu aufgerufen, sich mit einem Minderstanteil von 50 Euro an der Produktion zu beteiligen. Dafür sollen ihr Namen in dem Streifen aufscheinen, und sie werden zur Premiere eingeladen.

Der damalige IWF-Chef wurde im vergangenen Mai beschuldigt, in einem New Yorker Hotel ein Zimmermädchen sexuell angegriffen zu haben. Die US-Justiz stellte Ende August ein Strafverfahren wegen versuchter Vergewaltigung ein, weil sie Zweifel an der Glaubwürdigkeit des mutmaßlichen Opfers hatte. In dem Fall läuft in den USA noch ein Zivilverfahren gegen Strauss-Kahn. Ein weiteres Vergewaltigungsverfahren gegen Strauss-Kahn in Frankreich wegen versuchter Vergewaltigung wurde wegen Verjährung eingestellt.

Weiters wurde „DSK“ jüngst vorgeworfen, in eine von Lille ausgegangene Call-Girl-Affäre verwickelt zu sein. Es soll belgische Prostituierte während seiner Amtszeit im IWF nach Washington gebracht haben.

Quelle: Salzburg.com

Erotik-Job vom 27.10.2011

Rihanna: 1000 Euro für Sexspielzeug ausgegeben!

Während ihres Autenthalts in Paris war Rihanna shoppen – in einem Sex-Shop!

Oh lala: Superstar Rihanna soll in einem Pariser Sex-Shop einen Großeinkauf erledigt haben! Angeblich gab sie innerhalb von fünf Minuten fast 1000 Euro für Sexspielzeug aus.

Wie die britische Zeitung “The Sun” berichtet, kaufte die 23-Jährige innerhalb von fünf Minuten in dem Erotik-Geschäft Waren im Wert von rund 870 Euro ein. Unter anderem sollen Lederhandschellen, Badeöle, Dufkerzen und französische Unterwäsche über den Tresen gegangen sein. “Sie wusste ganz genau, wonach sie suchte und wollte keine Hilfe beim Aussuchen der Sachen. Sie grinste von einem Ohr zum anderen und schien es sehr eilig gehabt zu haben, in ihr Hotel zurückzukehren”, zitiert die “Sun” einen Beobachter. Danach soll Rihanna mit einem Auto, dass direkt vor dem Shop geparkt und auf sie gewartet haben soll, davongefahren sein.

Wäre nur noch spannend zu erfahren, für wen oder was die Lederhandschellen wohl bestimmt waren. Denn immerhin setzt Rihanna Handschellen auch bei den Bühnenshows ihrer alktuellen “LOUD”-Tour ein…

Quelle: Bravo.de

Erotik-Job vom 25.10.2011

Erotischer Kalender So heiss wird der April 2012!

Manfred Baumann lichtet nicht nur Promis wie Bruce Willis oder Roger Moore ab: Der Star-Fotograf schiesst auch erotische Bilder. Zwölf davon sorgen für ein aufregendes nächstes Jahr.

Im Zug, in der Zeitungsredaktion, neben dem Christbaum: Manfred Baumann hat zwölf leichtbekleidete Damen in den verschiedensten Settings posieren lassen. Den lustvollen Anblick hat er mit der Kamera festgehalten und die Bilder nun im Kalender 2012 verewigt.

Auch seine Gattin und Muse Nelly stand Modell – in der Wüste, genauer im Joshua-Tree-Nationalpark im Südosten von Kalifornien. Das Resultat heisst «Threesome», zu Deutsch flotter Dreier. Allerdings hat den Frau Baumann mit sich alleine. Denn sie spielt alle drei Damen selber. Das ist Fotokunst.

Der Erotik-Kalender ist übrigens auf 1000 Stück limitiert und signiert. Bestellen kann man ihn unter www.manfredbaumann.com.

Quelle: Blick.ch

Micaela Schäfer Sie sucht die Liebe, aber alle wollen nur ihren nackten Körper

Verkaufs-Erfolg Nackt-Kalender: Nach dem KURIER-Bericht reißen Männer Erotik-Sternchen Micaela Schäfer ihr Zwölf-Monate-Aphrodisiakum aus den Händen – auf der Jagd nach der schärfsten Micaela, die es je gab.

„Vor allem meine Oma ist stolz – der Kalender hängt bei ihr in der Küche“, lacht die 27-Jährige. Auch Mama ist begeistert. Blöd nur, dass noch der Schwiegersohn fehlt. „Ich bin seit drei Jahren solo, der Richtige ist mir noch nicht über den Weg gelaufen – obwohl es mehr als genug Bewerber gibt.“

Klar, bei solchen Bildern wie aus dem Kraftwerk Vockerode. Doch die Aufnahmen lockt auch ein anderes Gewerbe: Die Porno-Branche klopft bei Micaela an. Einer von denen, die sich gut vorstellen könnten, einen Sex-Film mit Micaela zu drehen, ist der Berliner Regisseur Klaus Goldberg (seit 25 Jahren im Geschäft): „Micaela hat einen unglaublichen Bekanntheitsgrad und könnte ein Star werden“, sagt er. „Würde sie einen Exklusivvertrag bekommen, könnten Minimum 5000 Euro monatlich und mehr für sie dabei herausspringen. Für hochwertige Produktionen wäre sie die Richtige.“

Dass es soweit kommt, wird aber eher unwahrscheinlich sein. Micaela sagt: „Ich will im ,normalen’ Erotikbereich bleiben.“

Quelle: Berliner-kurier.de

Hacker-Angriff Wer? Wie? Was? Pornos in “Sesamstraßen”-Kanal

Das Lied der wohl berühmtesten Kindersendung der Welt kann jeder mitsingen. “Der, die, das. Wer, wie, was. Wieso, weshalb, warum. Wer nicht fragt bleibt dumm” heißt es in der “Sesamstraße”. Und weil Kinder in unserer digitalen Zeit viele Fragen haben, gehen sie mittlerweile ohne Probleme ins Internet und schauen sich dort die Clips vom Krümelmonster und Kermit dem Frosch noch einmal an.

Am Sonntag wurde der US-amerikanische Youtube-Kanal der “Sesamstraße” gehackt. Statt Videos für Vorschulkinder wurden Porno-Filme eingespielt. Nach 22 Minuten reagierte Google und schaltete die Internetseite ab. Der offizielle Kanal ist noch gesperrt, einzelne Videos hingegen von „Sesam Street“ kann man aber sehen.

Die unbekannten Hacker haben den Youtube-Kanal „Sesame Street“ dem Nutzernamen „MrEdxwx“ zugeordnet. Diesen Youtuber gibt es tatsächlich, und er stellt Computerspiel-Videos online. Auf seinem eigenen Kanal beteuert er seine Unschuld: „Ich habe Sesamstraße nicht gehackt. Ich bin ein ehrlicher Youtuber. Ich respektiere die Community-Richtlinien.”

Zuvor wurde er online von anderen Kommentatoren als Hacker beschimpft. Kinder, die die Pornos schon gesehen haben, hatten mit Sicherheit viele Fragen an ihre Eltern.

Quelle: Welt.de

Erotikmesse in der MesseHalle Hamburg-Schnelsen

Österreichs größte und exklusivste Erotikmesse ist wieder auf internationaler Tour und bietet vom 28. bis 30. Oktober 2011 in der MesseHalle Hamburg-Schnelsen Erotik, Sex und Entertainment als erotische Traumwelt.

Bis zu 25 Live-Shows täglich auf fünf Bühnen, ergänzt durch die Vorführungen wie im erotischen Dschungelcamp bieten für jeden Geschmack etwas. Internationale Topmodels der Erotik-Szene präsentieren heiße Shows, die die Besucher ins Schwitzen bringen werden und Publikumsbeteiligung nicht ausschließen.

Das Messemotto lautet “Erotik pur”, doch nicht nur für Herren, auch die Damen kommen bei der Erotikmesse voll auf ihre Kosten. Knackige Männer präsentieren heißen Men-Strip und schon des öfteren haben die erotischen Duo-Shows auch die Damen im Publikum nach dem Messebesuch auf neue Gedanken gebracht. Neue Varianten der anderen Art bieten auch die unvergleichlichen Lesben-Shows, Dominas oder das Moulin Rouge mit stündlichen Live-Shows. Diesjähriger Stargast ist Stefania Bruni.

Top-Qualität bietet die Messe neben dem perfekten Showprogramm auch durch die speziell ausgewählten internationalen Aussteller, die den gesamten Sektor des Erotikmarktes mit über 36.000 Sex-Artikeln abdecken: zarte Dessous sind ebenso zu finden wie strenges Leder, Videos, CD-Rom, Sexspielzeug und Lifestyle Mode u. v. m.

Natürlich kann man sich auf der Messe auch tätowieren lassen oder aber nur bei einem guten Glas Wein die faszinierenden Shows betrachten. Fotografieren ist auf der Messe erlaubt.
Wann? 28. bis 30. Oktober 2011
Fr 17.00 bis 1.00, Sa 14.00 bis 1.00, So 14.00 bis 22.00 Uhr
Wo? MesseHalle Hamburg-Schnelsen
Eintritt: Tageskarte 20,- Euro, Partnerkarte 30,- Euro,
Eintritt ab 18 Jahren!

Quelle: Hamburg-magazin.de

Hacker-Angriff Wer? Wie? Was? Pornos in “Sesamstraßen”-Kanal

Das Lied der wohl berühmtesten Kindersendung der Welt kann jeder mitsingen. “Der, die, das. Wer, wie, was. Wieso, weshalb, warum. Wer nicht fragt bleibt dumm” heißt es in der “Sesamstraße”. Und weil Kinder in unserer digitalen Zeit viele Fragen haben, gehen sie mittlerweile ohne Probleme ins Internet und schauen sich dort die Clips vom Krümelmonster und Kermit dem Frosch noch einmal an.

Am Sonntag wurde der US-amerikanische Youtube-Kanal der “Sesamstraße” gehackt. Statt Videos für Vorschulkinder wurden Porno-Filme eingespielt. Nach 22 Minuten reagierte Google und schaltete die Internetseite ab. Der offizielle Kanal ist noch gesperrt, einzelne Videos hingegen von „Sesam Street“ kann man aber sehen.

Die unbekannten Hacker haben den Youtube-Kanal „Sesame Street“ dem Nutzernamen „MrEdxwx“ zugeordnet. Diesen Youtuber gibt es tatsächlich, und er stellt Computerspiel-Videos online. Auf seinem eigenen Kanal beteuert er seine Unschuld: „Ich habe Sesamstraße nicht gehackt. Ich bin ein ehrlicher Youtuber. Ich respektiere die Community-Richtlinien.”

Zuvor wurde er online von anderen Kommentatoren als Hacker beschimpft. Kinder, die die Pornos schon gesehen haben, hatten mit Sicherheit viele Fragen an ihre Eltern.

Quelle: Welt.de

Erotik-Job vom 20.10.2011